Der Snowboard-Check | Reportage für Kinder | Checker Tobi auf dem Snowboard

Der Snowboard-Check | Reportage für Kinder | Checker Tobi auf dem Snowboard


* Titelsong: Checker Tobi * # Achtung!
Hier kommt Checker Tobi. # Das ist Tobi, Checker Tobi.
Der ist cool, hey, ziemlich groovy. # Der, der immer fragt.
Der die Action mag. # Der, der alles wagt.
Der, der niemals klagt. # Das ist Tobi, Checker Tobi.
Der ist cool, hey, ziemlich groovy. # Der, der ständig rennt.
Der, der niemals pennt. # Der auch manchmal flennt.
Der tausend Leute kennt. # Das ist Tobi, Checker Tobi.
Checker Tobi! Hallo Leute, ich bin
mitten in den Bergen! Ihr seht:
Heute geht’s um Snowboards. In dem Ding machen die richtigen
Profis die krassesten Tricks. Ob ich mich so was auch traue,
seht ihr in der Sendung. Bretter für so krasse Tricks
gibt’s viele, Z.B. das Wakeboard. Oder das Surfboard. Und das Skateboard. Wer im Schnee unterwegs ist,
braucht ein Snowboard. Manche Profis fahren damit schneller
als Autos auf der Landstraße. Andere haben
komplizierte Sprünge drauf, z.B. in riesigen Röhren,
Halfpipes heißen die. Sieht megacool aus, oder? Ich bin noch nie
Snowboard gefahren, aber ich versuch’s heute
auf jeden Fall auch. Yeah! Ich baue
mein eigenes Checker-Board. Und ich traue mich
in eine riesige Halfpipe, in der sonst nur
die Profis fahren. Cool, oder? Ab auf die Piste! Und jetzt die Checkerfragen: Das check ich für euch. Ich hab mir ein Board besorgt,
die richtigen Klamotten an und das Wetter
in Garmisch-Partenkirchen passt. Das Problem ist, ich kann
weder Ski noch Snowboard fahren. Damit ich mich nicht total blamiere,
treffe ich Andrea. Sie ist Snowboardlehrerin
und bringt mir alles bei. Sie hat mir versprochen, dass ich schnell
meine erste Abfahrt schaffe. Bevor wir beide Füße
in die Bindung machen, gibt’s eine Übung zur Sicherheit:
Wie falle ich richtig? Falle ich gleich?
Das könnte passieren. Okay, also wir stehen
auf dem Brett und fahren und dann haben wir das Gefühl, wir können die Balance
nicht halten und fallen nach vorne. Wichtig sind die Handgelenke,
dass wir uns nicht so abstützen. Fäuste machen,
neben den Körper, den Körperschwerpunkt nach hinten
und nach vorne springen. Unten sein, Fäuste machen
und nach vorne springen. Genau, perfekt. Dann gibt’s noch eine Möglichkeit,
wir fahren wieder. Mach ich sowieso am liebsten. Dann fallen wir nach hinten, weil wir zu viel Gewicht
nach hinten kriegen. Das können wir
nicht mehr abfangen. Dann ist es wichtig, dass wir uns
nicht mit den Händen abfangen! Fäuste machen,
neben dem Körper, nach unten. Und dann abrollen? Genau. Auf dem Schildkrötenrücken
rollen. Dann kann man den Schwung abfedern.
Ich fahre erst so. Dann merke ich:
Ich fall nach hinten. Dann mach ich mich klein.
Schildkröte. – Schildkröte. Genau, perfekt.
Das ist aufregend. Das Wichtigste beim Snowboarden
ist es, richtig zu fallen. Ich hab das Gefühl, ich werde
heute oft im Schnee landen. Davor braucht man keine Angst
zu haben, man muss nur richtig üben. Jetzt sitzt das bombenfest
und klebt an meinem Fuß. Wir machen Rollerfahren,
so heißt die Übung. Das ist, wie wenn du Roller fährst und schiebst dich mit
dem vorderen Fuß in die Richtung, in die du willst. Erst mal so, dass wir in die
Richtung laufen und anschieben. Aber immer nur mit dem Bein
auf dem Board schieben, ja? Genau.
Klacks. Jeder Snowboarder steht mit
beiden Beinen auf einem Brett. Ein Bein vorne und eins hinten.
Mit der Übung finde ich raus, mit welchem Bein
ich in Zukunft vorne stehe. Fühlt sich mit dem
linken Fuß komisch an. Es kann sein, dass dir das komisch
vorkommt und schwerer fällt. Aber dann wissen wir, dass du
mit dem rechten Fuß vorne fährst. Stimmt, ja.
Dafür gibt’s noch zwei Wörter. Leute, die mit rechts vorne fahren,
fahren “goofy”. Leute, die mit links
vorne fahren, fahren “regular”. Das ist Englisch
für “normal”. – Genau. Vorne heißt,
wenn’s den Berg runter geht, ist mein rechtes Bein vorne
und ich fahre goofy. – Richtig. Wenn ich regular fahre
und es geht da runter, ist das linke Bein vorne
und ich fahre so rum. – Genau. Das Wort “goofy” heißt
auf Englisch “albern”. Denn mit dem rechten Fuß nach vorne
runterzufahren, ist etwas seltener. Deshalb haben sich die Snowboarder
den lustigen Begriff ausgedacht. Die meisten Leute fahren
mit dem linken Fuß nach vorne den Berg runter und deshalb nennt
man das “regular”, also normal. Die meisten Snowboards sind
auf beiden Seiten gleich geformt, damit man in beide Richtungen
gleich gut fahren kann. An den Enden sind die
leicht nach oben gewölbt. Wäre ein Snowboard komplett gerade,
wie z.B. das Brett, würde es sich beim Runterfahren
mit dem Schnee verkeilen und nicht gut rutschen. Ist das Snowboard an den Enden
gebogen, bleibt der Schnee unterm Board.
Man rutscht super den Berg runter. Es gibt auch Snowboards, die anders aussehen als die hier,
sog. Raceboards. Mit denen fahren Profis richtig,
richtig krasse Rennen. Wie beim Skifahren gibt’s auch beim Snowboarden
unterschiedliche Disziplinen, den Slalom z.B. Die Boarder treten
beim Schanzenspringen und in solchen Halfpipes
gegeneinander an. Wusstet ihr, dass Snowboarder
einen eigenen Gruß haben? Ich zeige ihn euch. Zu schnell?
Noch mal langsamer. Ganz cool, oder? Ich will jetzt endlich
bis ganz nach oben und ausprobieren,
ob ich’s schon drauf hab. Hier reicht’s schon,
erst mal die Aussicht genießen. Hier oben auf dem Berg.
Hier oben auf dem Berg. Fünf Meter höher,
als wir vorhin waren. Es ist schön hier,
aber nicht viel höher und dieses Hügelchen
schaffen wir schon, oder? – Ja. Aber wir fangen langsam an
und gucken, wie’s klappt. Genau, gerade hinstellen.
Grundposition. Nach vorne gucken und jetzt
langsam den Fuß nach unten drücken. Okay, Andrea hat recht.
Jeder fängt mal klein an. Aber zumindest habe ich
schon beide Beine am Board. Mal sehen, ob ich
schon alleine fahren kann. Die Arme gerade lassen.
Ja, geht schon ganz gut, oder? Versuch alleine. Und stopp.
Wowowowow! Stopp! Hups. So, Vorübung haben wir gemacht.
Genau. Aber ich habe noch
eine wichtige Frage, ist auch eine Checkerfrage: Wenn wir bremsen wollen
und gerade Schuss fahren, sind wir auf der flachen Seite
und fahren geradeaus. Wenn wir bremsen wollen, geben wir
unser Gewicht aufs vordere Bein, wie wenn wir
die Richtung ändern wollen. Dann drehen wir uns noch dazu. Woah, ich fahre. Gewicht nach vorne. Fast. Was habe ich falsch gemacht?
Du warst ungeduldig. Du hast dem Brett nicht genug Zeit
gegeben, dass es sich dreht. Man bremst aber das Brett, wenn man geduldig ist
und die Technik raus hat, nur mit diesen Kanten hier?
Genau. Das sind halt die scharfen
Ecken am Snowboard. Die halten sich am Schnee fest
und können dann bremsen. Die flache Seite ist zu weich
und rutscht dir wieder weg. Okay, jetzt schaffe ich’s aber. Und bremsen! Jawohl. Fast. Und auf die Hände aufpassen.
Juhu, gebremst! Sehr gut.
Dann hingefallen, aber gebremst. Richtige Bremsen
hat das Snowboard nicht. Snowboarder bremsen
mit den scharfen Kanten. Die verhaken sich im Schnee. Jetzt kommt der wahrscheinlich
angenehmste Teil. Ich lasse mich mit dem Schlepplift
bis nach oben ziehen. Wichtig:
Nur ein Bein ist in der Bindung, mit dem anderen steht man auf dem
Brett, kann nicht so schwer sein. Genau, Brett gerade hinstellen,
unter den Arm nehmen. Okay, hab ich. Ja! Ach, du Kacke. Geht! Wow! Entschuldigung. Irgendwie doch schwerer als gedacht,
aber ich probier’s noch mal. Ich versuch’s mal.
Perfekt. Ein bisschen auf die Zehen,
auf die Zehen! Oh Mann, wieder nix. So ein Mist! Kann nicht ein Hubschrauber
kommen oder so? Oh Mann. Festhalten! Okay, jetzt schaff ich’s
bis nach oben. Kann nur sein, dass es
einen kleinen Moment dauert. In der Zwischenzeit
eine Frage an euch. Ich will von euch wissen: Checkt mal, ob ihr die Antwort
in der Sendung entdeckt. Die Lösung gibt’s zum Schluss. Yes! Sag ich doch. Ich bin oben. Ich bin bereit
für meine erste richtige Abfahrt. Hoffentlich hat Andrea
nicht noch eine Übung für mich. Bleib sitzen,
dann kannst du in Ruhe zuhören. Wenn wir jetzt Kurven fahren … Das ist das Einzige, was uns
noch zu unserem Glück fehlt: Kurven fahren,
wir fahren in die Richtung, machen das Gewicht
auf unser vorderes Bein. Jetzt kommt
ein weiterer Schritt dazu. Du drehst dich mit dem
ganzen Oberkörper und mit dem Knie in die andere Richtung
und machst eine Kurve. Gewicht nach vorne,
das ist das Wichtigste. Das Gewicht nach vorne.
Genau. Vorne.
Dann auf die Zehen. Genau, perfekt. Dann da rumfahren,
Gewicht nach vorne und da hin. Genau, richtig. Ich mach noch eine super Kurve
direkt vor unserem Kameramann. Gewicht nach vorne
und Baam! Die wichtigsten Sachen
habe ich alle gelernt, ne? Ja.
Wie hab ich mich angestellt? Sehr gut, für die kurze Zeit super. Jetzt kannst du probieren,
ganz runterzukommen. Ohne deine Hilfe?
Ja. Andrea, vielen Dank.
Bitte, war super. Im besten Fall sehen wir uns
alle unten. Tschüss. So, los geht’s.
Meine erste richtige Abfahrt. Juhu! Na? Was meint ihr? Gar nicht so schlecht, oder? Ja, ich weiß,
ich bin noch kein Profi. Aber ich bin schon froh, dass ich nicht die ganze Zeit
auf dem Hosenboden sitze. Auch wenn’s nicht
richtig spektakulär aussieht, das macht so Spaß, Leute. Geschafft! Snowboardfahren habe ich gecheckt,
einigermaßen zumindest. Jetzt will ich wissen,
woraus die Bretter bestehen. Deshalb treffe ich
Snowboard-Bauer Flo. Wir designen
mein eigenes Checker-Board. Mit ihm kläre ich
auch die zweite Checkerfrage. Das wird mein Snowboard, oder wie?
Ja, genau. Ist das aus Holz,
so ein Snowboard? Ich dachte, das wär Kunststoff,
auf jeden Fall was Plastikmäßiges. Holz. Das ist das beste Material. Das ist fest und hart und hat dafür
auch eine super Spannung. Bricht Holz
nicht irgendwann immer? Ja, aber Plastik
würde eher brechen als Holz. Das ist komplett biegsam und deshalb
der perfekte Kern für das Board. Aber nur auf dem Holz
kann man nicht fahren, oder? Auf dieser Fläche
fährst du im Schnee. Okay, d.h., so rum ist
die Unterseite vom Brett. Klar, auf Plastik
rutscht es sich besser. An die unterste Schicht des Boards
kleben wir die scharfen Stahlkanten. Die sind, wie ihr vorhin
gesehen habt, zum Bremsen da. Damit das Holz die richtige Form
kriegt, schneiden wir es passend zu. Die Form hat Flo vorher mit einer
Schablone aufs Brett gezeichnet. So, jetzt haben wir
die richtige Form. – Ja. Und jetzt?
Was passiert als Nächstes? Als Nächstes brauchen wir
noch Glasfasermatten. Krass, das sind echt
einfach winzige, und zwar unfassbar viele,
winzige Härchen aus Glas, die dann da so zusammenlaufen. Die Glasfasermatten
stabilisieren dein Brett, dass du nicht anfängst
auf der Piste rumzuwackeln und v.a. arbeiten die Glasfasern so, dass das Brett immer wieder
zurückkommt in den Ursprung, also in die Ursprungsform. Und das sieht dann so aus: Wenn ein Brett über einen Hügel
fährt, wird’s stark gebogen. Ein Holzbrett alleine
würde brechen. Die Glasfaserschicht sorgt dafür,
dass das nicht passiert. Sie wirkt wie eine große Gummimatte. Die Glasfasern dehnen sich
mit der Bewegung zuerst aus und ziehen sich dann automatisch
in ihre Ursprungsform zurück. Genau das macht das Brett stabil. Glasfasermatten machen das Holz
des Snowboards biegsam und stabil. Also, das Snowboard besteht aus
Plastik, Holz und Glasfaser. Das rutschige Plastik
kommt nach ganz unten. Die Schichten verbinden wir
mit super klebrigem Harz. Snowboardbauer nennen das
die Sandwichbauweise. Na ja, sieht auch
ein bisschen aus wie ein Sandwich. Oben drauf klebt Flo
noch eine bedruckte Folie. Klar, so ein Board
muss lässig aussehen. Ich bin fürs Checker-Logo. Bevor es weitergeht, muss alles,
was an den Seiten übersteht, ab. Dann kommt das Board
auf so eine Form. Alles zusammen muss
in so eine Art große Plastiktüte. Eine Pumpe saugt die komplette Luft
aus der Tüte raus. Dabei wird das Board
stark in die Form gepresst und bekommt
seine typische Biegung. Guckt mal, so sieht’s in echt aus. Was passiert jetzt noch?
Wir stecken es in den Ofen. Wir backen das noch?
Genau. Warum, wofür macht man das? Für das Harz,
dass es schnell aushärtet und v.a. richtig aushärtet.
Okay. Gut, dann backen wir mein Board mal.
Sechs Stunden dauert das. Oh Mann! Ob nicht vielleicht
auch eine Stunde reicht? Wir gucken mal rein. Und … … tadaaa!
Sieht super aus, oder? Ich würde das Board
so gerne mitnehmen, aber Flo meint, es muss volle sechs Stunden
im Ofen aushärten. Es muss noch Wachs drauf,
die Kanten geschliffen werden und es hat noch keine Bindung.
Das dauert mir zu lange. Ich hab schon
die nächste Verabredung. Ich treffe jemanden, der die schwierigste Disziplin
beherrscht: das Freestylen. Dabei geht’s um solche Tricks.
Krass, ne? Wie das geht, zeigt mir Joe. Er ist ein echter Freestyle-Profi. Stopp, halt mal an. Alter. Hallo. Hi. – Grüß dich.
Hallo Tobi. – Alles gut? Alles bestens. – Sehr gut.
Das macht so Spaß. – Man sieht’s. Was sind die grundlegenden Tricks
beim Freestylen? Grundlegend unterscheidet man
zwischen “Airs” und “Slides”. Ein “Air” ist
ein Sprung über die Schanze. Ja, klingt einfach,
sieht aber super heftig aus. “Air”, englisch, ist Luft.
Genau. Man springt in die Luft,
also heißt der Sprung “Air. Genau, und dann versucht man
in der Luft seinen Trick zu machen. D.h., zu drehen oder am besten noch,
wenn man gut ist, dabei noch ans Brett fassen. Was gibt’s noch?
Dann gibt’s noch die “Slides”. D.h., man bewegt sich über
bestimmte Hindernisse drüber. Man versucht auch dabei,
bei diesem Rutschen, Slide, wieder das englische Wort
für Rutschen, ne? Da versucht man gut auszuschauen
und auch noch zu drehen dabei. Wieso sind das englische Begriffe? Warum nennt man es nicht Sprung?
Snowboarden kommt aus den USA. Die Tricks wurden dort erfunden,
wir haben das übernommen. Klingt doch auch cool, oder?
Ja. Ich mach einen “Air mit Grab”. Genau.
Einen Airgrab. Snowboards gibt’s noch nicht so
lange, erst seit etwa 50 Jahren. Das erste Snowboard hat im Jahr 1965
ein Amerikaner erfunden. Der hat einfach zwei Skier genommen
und fest miteinander verschraubt. Also richtig miteinander verbunden, sodass ein etwas breiteres Brett
dabei rausgekommen ist. Und weil ihn seine Erfindung an ein
Surfbrett im Schnee erinnert hat, hat er das Ganze “Snurfer” genannt, für Snow wie Schnee
und Surf wie Surfbrett. Snurfer. Bald schon wurde der Snurfer aus einem zusammenhängenden
Stück Holz gebaut. Vorne dran war eine Schnur
zum Lenken und Festhalten. Der Snurfer wurde so schnell
so bekannt und beliebt, dass in 10 Jahren eine Mio. Stück
davon verkauft wurden. Krass, ne? Mit den Jahren entwickelte sich
aus dem Snurfer das allseits bekannte Snowboard. Bald hatte man auch keine Schnur
mehr vorne dran, sondern Bindungen. Damit konnte man durch
Gewichtsverlagerung leicht lenken und diese krassen Tricks machen
wie Joe. Was könnte ich lernen
als kompletter Neuanfänger, der einen Minitrick
ausprobieren will? Das Allererste,
was ich dir beibringen könnte, wäre ein sogenannter
Fifty-Fifty-Slide auf einer Box. Also das klingt überragend. Ich will einen Fifty-Fifty-Slide
auf einer Box lernen. – Cool. Wo machen wir das?
Das machen wir da unten. Dann gehen wir da mal hin, oder?
Ja. – Top. Das ist das Teil,
wo ich drüberfahren soll? Genau. Das ist die Box.
Und du siehst, die hat einen Knick. Die geht erst gerade
und dann nach unten. Ja, steil bergab geht die dann.
Ja. Ich mach das mal kurz vor. Du bist doch gar nicht
in deiner Bindung drin. Ja, ich kann das auch so.
Ach so, alles klar. Siehst du, passiert nix. Krasser Typ.
Das soll ich jetzt machen oder was? Sieht wohl so aus …
Ich hoffe, das geht gut. Dann schieb ich dich auf die Box. Jawohl.
So. Okay. Oh oh, oh oh. Merkst du schon? Es rutscht leicht. Rutschen hier.
Und dann kommt die Kante. Jetzt fährst du locker
auf der gesamten Fläche runter. Und tschüss. Cool. Yeah! Jo!
Das war ziemlich cool. Ja. Ja gut, so locker wie bei Joe
sieht’s bei mir nicht aus. Aber es macht trotzdem
super viel Spaß. Danke.
Tobi! Und? Ich bin unten angekommen.
Ja, das war schon ganz gut. Findest du?
Also ich fand’s klasse. Ja, hat Spaß gemacht.
Ja? Das hier ist für Anfänger, ne? Zeig mir mal, wo du die richtig
krassen Sachen machst. – Da drüben. Fahren wir rüber,
ich zeig dir ein paar Tricks. Das ist die Halfpipe, richtig?
Genau. Ja, voll gerne.
Alles klar. Und das ist auch
die dritte Checkerfrage: Zum Freestylen brauchen die
Snowboarder eine riesige Halfpipe. Die ist ganze 160 Meter lang,
19 Meter breit und 7 Meter hoch. Also fast so groß
wie ein Fußballfeld. Auch das Wort “Halfpipe”
ist wieder Englisch und heißt einfach “halbe Röhre”.
Sieht ja auch so aus. Damit die Röhrenform auch bleibt,
wenn’s geschneit hat, formen solche Spezial-Pistenraupen
die halbe Röhre immer wieder nach. Und so entsteht die Halfpipe: Bagger schaufeln
jede Menge Erde zusammen, bis zwei lange,
hohe Hügel entstehen. Sobald die Erde fest ist, kommen
die Schneekanonen zum Einsatz. Die verteilen richtig viel Schnee
auf den Hügeln. Für die glatten, runden Wände
sorgen dann die Fräsen. So eine große Halfpipe
besteht aus unfassbar viel Schnee. Bis zu 50.000 Kubikmeter
kommen da zusammen. Umgerechnet sind das mehr als
800 Lkw-Ladungen nur mit Schnee. Eine Halfpipe besteht nicht nur aus
Schnee. Die Grundform ist aus Erde. Für den letzten Schliff
sorgen Spezial-Fräsen. So, das ist die Halfpipe, richtig?
Ganz genau. Das sieht steil
und hoch aus, ne? Für einen Anfänger wie mich
ist das eher nix, oder? Du kannst es probieren. Wie wär’s, wenn du zuschaust und
überlegst, ob du dich traust? Das ist ein Deal. Du zeigst
und ich überleg’s mir sehr gut. Hau rein.
Hey, aber schnall dich an. Ja, ja, ich muss da hoch. Ey, krass! Guckt mal,
wie hoch der kommt. Ey Leute, guckt euch das mal an. Heftig! Alter!
Das trau ich mich niemals. Okay, ich überleg’s mir. Super, ey! Gleich. Vorher noch die Antwort
auf die Mitmachfrage. Ich wollte von euch wissen: Na, habt Ihr die Antwort gecheckt?
Guckt mal. Snowboarden kommt aus den USA,
die Tricks wurden dort erfunden. Also, richtig ist Antwort B, USA. So Leute,
das war’s vom Snowboard-Check. Was Joe da vorhin
in der Halfpipe gemacht hat, sah zwar viel zu krass aus, aber
irgendwie will ich’s probieren. Deshalb drückt mir die Daumen,
ich stürz mich in die Halfpipe. Ja, okay. Noch nicht so gut wie Joe, aber für den Anfang
nicht schlecht, oder? Macht’s gut, bis zum nächsten Mal.
Uhuhuh! * Titelsong * Untertitelung: BR 2015

Antonio Breitenberg

Related Posts

100 thoughts on “Der Snowboard-Check | Reportage für Kinder | Checker Tobi auf dem Snowboard

  1. Julia aka faultier says:

    Ich fahr schon seit 3 Jahren goofy

  2. Fritz & Co says:

    Ich kann auch snowboard und skifahren

  3. Valmir Badalli says:

    Ich finde deine Videos so gern

  4. Valmir Badalli says:

    Wo ist dieser Berg wo du Snowboard gefahren bist

  5. born to ride fast says:

    Ich bin Snowboarder seit ich 9 bin und kann 2 triks

  6. Snowboard Freak says:

    Wie die falsch Schlepper fahren

  7. AloHa-Hiatus :0 says:

    Ich lieeebbbe mein Brett mit krassen Tricks 😍😍
    Snowboarden is vieeeel cooler als Schifahren

  8. New ste3b0w says:

    er kann es nicht diese LUSCHE LUSCHE

  9. Jim Zeppernick says:

    Usa

  10. Annina Gisep says:

    Hä es gibt einfach viel mehr goofie (kp wie mans schreibt😂) als regular!

  11. Fabian Purer says:

    Ich lerne gerade snobarden

  12. Fabian Purer says:

    Ist es schwirig ???

  13. Susi Balcerzak says:

    Das Snowboard kommt aus usa

  14. Kevin Kühne says:

    Genau an der gleichen Piste war ich auch

  15. YOU OSKAR says:

    ich kann Snowboard bin 9

  16. Mönchen Gladbach 1900 says:

    Als ob der GoOfi fährt

  17. maxim wolzik says:

    dieser helm😂

  18. Phil Hemmann says:

    Mach doch mal einen Fussball Chek😀😀

  19. Phil Hemmann says:

    10000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000😅😅😅😅😅😅😅😅😅😅😅😅😅😅😅😅😅🐃🐃🐃🐃🐃🗿🗿🗿🗿🏡🏠♌♌😗😗😗😗😗😗😗😗😗😗😠😠

  20. Phil Hemmann says:

    DU WARST GARNICHT SO SCHIECHT🏥🏠

  21. Marleen Kamm says:

    Die USA Hunter snowboard

  22. Muhamed Hodzic says:

    Mach mal den Stadien

  23. Christiane D`Antonio says:

    Ü

  24. PandaloniTV PTV says:

    DAS SNOWBOARD KOMMT URSPRÜNGLICH AUS DER TÜRKEI 🇹🇷
    DIE HABEN DA SCHON LANGE AUF BRETTERN GEFAHREN

  25. Henry Meier says:

    Wwwwwe

  26. Henry Meier says:

    We die

  27. Crazy Onur says:

    kanada

  28. Jojo Nina says:

    Ist es schwierig Snowboarden zu lernen denn ich möchte es.

  29. JB music says:

    Ich sehe schon die neue "trend" Folge 1000°C heiße "super scharfe" Snowboard Kanten😂

  30. lb bike says:

    Ursprünglich kam das Wort Goofy und regular bei den Skatern vor

  31. kai spiller says:

    B: usa

  32. Clash Gamer says:

    Manche sagen Snowboardfahrer sind die Pisten runter Schieber

  33. I like tyrtles says:

    Achtung Achtung! Hier kommt Checker Tobi

  34. Maximilian 22 polis says:

    Siet sehr gut ich fahr jetzt schon 6 Jahre

  35. Carmen Schwalm says:

    B

  36. Skramingo btw says:

    Bist du in innsbruck wenn ja ich wohne dort

  37. Jeannette Killy says:

    USA

  38. Schokosoß e says:

    Ich kann auch kein tellerlift fahren

  39. Robin Bell says:

    Ski fahren ist das beste

  40. Konstantin Sell says:

    Absuluter bullshit. Die schwierigste Disziplin ist nicht freestyle. Das freeriden ist mindestens genauso schwierig. Ich fahre seit 7 Jahren selber freeride und es kann man nicht vergleichen zu freestyle. Trefft bitte nicht so eine Aussage wenn ihr keine Ahnung habt. Danke

  41. Ein_google_ Nutzer says:

    Ist ja das gleiche wie skaten (bin Skater)

  42. Jonas Minge says:

    naja das mit der "Goofy" Erklärung stimmt so nicht…

  43. ツVeeqzy says:

    Ist es leichter wenn man schon jahrelange Skateboard Erfahrung hat?

  44. Julius Kienzler says:

    du hättest mal ein 180 grad Drehung im Sprung machen müssen der Trick ist richtig cool würde mich freuen wenn diese Jahr noch ein Video kommen würde

  45. Doris Veratschnig says:

    Na ja. Mein erstes snowboard habe ich aus meine bettbrettern gebaut, weil die so schön gebogen war.

  46. zoQQer. lp says:

    ich hab ein bild mit dem Kameramann

  47. GhostEmperor ESO says:

    9:10 wahrscheinlich der angenehmste Teil auf dem Schleplift xD

  48. Thomas Riesen says:

    Ich fahre immer in Flims Ski dort gibt es die grösste Halfepipe

  49. Janine Haufe says:

    Jeder der denkt Snowboarden lernen sei so einfach wie in dem Video – nein. Ist es nicht🤷

  50. riskY says:

    Der 50-50. der schwerste trick der Welt 😂

  51. riskY says:

    Ey krass, der pusht

  52. riskY says:

    Wo waren jetzt die backflips

  53. cece .x09 says:

    Da fahr ich immer Snapchat in Garmisch-Partenkirchen 😍😍😍😍

  54. CHRISTOPH CHRISSY says:

    Das würde in kühtai gedreht

  55. Fire max Fire says:

    Das bei 9:14 ist kein schlepplift das ist ein so genannter "tellerlift"

  56. Luca LP ́s says:

    ej tobi bei der ersten checkerfrage habe ich einen richtigen lachanfall bekommen hahaha

  57. F B says:

    Ich fahre nächste woche also die letzte ferienwoche in den harz zum snowboard fahren ich freue mich sooooo krass😍😍

  58. Plasma HD says:

    Ski/Snowboard fahren… I Love it ❤️

  59. Ich mag Äpfel says:

    Wer kennt nich checker Chan??

  60. Yvonne Kainzmaier says:

    Ich kann Ski und Snowboard fahre

  61. jojo joanna 23 says:

    Bin heute erst aus dem winterurlaub wieder gekommen fahre auch schon sehr lange snowboard

  62. irina kuprian says:

    O gott das wichtigste ist immer noch der fang Riemen! Sonst habt ihr alle bald kein snowboard mehr! Ist mir auch schon mal passiert

  63. Cynthia Walther says:

    Ich darf kein snoeboard fahren😣🙁😟
    Mama sagt ist zu gefährlich😭😭

  64. Tobias Winsauer says:

    Ich fahr auch snowboard echt cool

  65. Tim Hofmann says:

    Ich fahre snowboard seit 4 jahren

  66. Big_Chungus says:

    Warum sieht mein Bataleon the surfer nicht so aus wie sein Snowboard

  67. Stay Tuned says:

    Soo ein OPFER 😂💩🤦🏼‍♂️

  68. Magdalena Rossmann says:

    Wenn ich falle schmeißts mich komplett rein da hab ich keine kontrolle 😂😂 fahre aber auch schneller wie er 😂

  69. sending mtb says:

    voll gut bist du gefahren

  70. V. xn says:

    Cringe AF

  71. Lauri Heiskari says:

    Snowboarden gibts erst seit 50 Jahren👍😂🙈

  72. DerGastwirt says:

    Hilft es wenn man schon 3-4 Jahre regelmäßig Skatet ?

  73. Fifa_Bomber says:

    Kanada würde ich sagen Ski ist aber geiler

  74. LulatschBoy says:

    Joe ist kein profi

  75. tulpe_95 m. says:

    Ich fahre selbst Snowboard

  76. Kay says:

    Das ist genau die Piste, wo ich das auch gelernt habe, bin aber regular😅

  77. Janne Mann says:

    Will dieses Jahr auch das erste mal Snowboard fahren

  78. ck COOL KID says:

    Du siest so wie luca aus

  79. VXXD EF says:

    Ich wohne in dem ort

  80. Elmirand Binaku Binaku says:

    Cooles Video

  81. Sven Kämmerer says:

    Mit dem lift geht das leichter ich weiß das denn ich bin Snowboarder

  82. Matea Lucic says:

    Hallo tobi ich kann snowboarden obwohl ich in die 2 Klasse gehe und 8 Jahre alt bin kann icb schon snowboarden. Wie viel Jahre hast du tobi. Du bist bestimmt ober 20 Jahre alt und du kannst noch immer nicht snowboarden außer jetzt gerade. Ja also, du bist der beste YouTuber der Welt. Icb mag dich sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo sehr. Du bist wirklich der beste. Ich heiße Matea. Cüüüüüüüs

  83. TwoBros tv says:

    Bitte gib die Haube nicht unter den Helm das schaut so scheiße aud

  84. Maria Hetzenauer says:

    Kannst du mal einen schicheck machen

  85. Thiago De oliveira says:

    Kanada

  86. Claudia Jenkewitz says:

    Ich kann gut ski fahren aber nicht snowboard

  87. Cora Wichmann says:

    Kann seid ein paar Monaten Ski fahren 🎿

  88. moji _ says:

    Ehren goofye fahrer ich auch

  89. Veronika Porsch says:

    Kannst du mal den SKI ⛷ Check machen bitte 😭😭😭

  90. Quirin Nöhmeier says:

    Lol ich komm aus Garmisch-Partenkirchen

  91. Der Minecraft Bruder Nguyen says:

    Ist Garmisch-Partenkirchen in der Nähe von Österreich?

  92. UnlegitPaHnda says:

    Ich vermisse Chan

  93. UnlegitPaHnda says:

    Vorraussetzungen um checket werden: Du darfst garnicht können, sonst wird das nichts.

  94. Klarobi Ma says:

    Ich fing an Ski fahren zu lernen mit 2 Jahren. Als ich 9 war fuhr ich zum ersten Mal Snowboard und bin sofort zum Board gewechselt🤩

  95. makrospex says:

    Ey Tobi! "Regular" und "Goofy" stammt nicht von den Snowboardern, sondern von den Surfern der 60er. Die Bezeichnungen gingen dann in dasSkateboarding und am Ende ins Snowboarding über. Gecheckt! 🙂

  96. Karl-Heinz Pfeiffer says:

    Ich fahrauh Snowboard

  97. csaba bognár says:

    B

  98. Kuzey Kalafat says:

    Ich bin 7 und ich bin 20 mal snobort gefaren

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *